MORE than FOOD

NEU! 19. Oktober 2020:
Eröffnung „PLANeT ONE Unverpackt-Laden“

Wir bedanken uns bei unseren Vermieter >ZIK Immo AG< für die kostenfreie Überlassung der Räumlichkeiten.

Ohne diese Unterstützung wäre dieses nachhaltige Projekt nicht möglich.

DANKE

Vegan mit Leidenschaft und Vision 💜

Vegetarier, Veganer und gar Rohköstler*Innen erhalten so gut wie in keinem Lokal ein vollwertiges Menü zur Auswahl.

PLANeT ONE entwickelt ein System-Gastronomie-Konzept für Gastronomen auf höchstem Niveau zur Ergänzung der eigenen Speisekarte. Ziel dieser Entwicklung ist, dass Gastronomen die immer mehr wachsenden Nachfrage an veganer Ernährung flächendeckend „bedienen“ können, damit die Gäste nicht extra in die Vegan-Metropolen Zürich, Bern oder Arbon 😉 reisen müssen.
Hierzu gehört auch, dass wir Dir direkt das Zubereiten der veganen Gerichte beibringen wollen. Dafür steht das „e“ welches PLANT (Pflanze) und PLANET verbindet – für Education = Bildung.

Dies ist ein wichtiger nachhaltiger Beitrag – auch an den Ressourcenverbrauch z.B. Bahn, Auto oder Zeit.

VEGAN FÜR JEDE(N)

Wir entwickeln dieses Konzept aus Arbon heraus in einem Art „Test-Restaurant“ in dem wir auf Dein Feedback angewiesen sind.
Deine Hinweise und Feedbacks haben somit direkt Auswirkung auf die ganze Schweiz – und vielleicht auf die ganze Welt, wer weiss….

Bist Du bereit Dich von unserer Vegan-Küche verzaubern zu lassen oder kennst Gastronomen die weiter denken ?
Wir freuen uns von Dir zu hören !

Im PLANeT ONE im ZIK-Areal in der
Schlossgasse 4/1
9320 Arbon
erwartet Dich ein kulinarisches Erlebnis! 

PANeT ONE  –   MORE THAN FOOD

Wir laden Dich ein, alles was wir kochen, Zuhause nachzukochen. In unserem Unverpackt-Laden kannst Du gleich die Zutaten für das perfekte, gesunde Essen mitnehmen. Die passenden Gläser haben wir natürlich auch.

PANeT ONE  –   MORE THAN FOOD

🕐  Unseren Öffnungszeiten:

Restaurant
Mo-Sa  8:30 – 21:00 | So 10:30-18:00

Unverpackt-Laden
Mo-Fr  8:30 – 21:00 | Sa 09:00-16:00

Montag
Auf Grund Corona-Umsatzeinbruch
> Personaleinsparung leider geschlossen

Gourmet-Tag  
08:30 – 21:00 Workspace-Café geöffnet
11:00 – 15:00 Restaurant geöffnet
15:00 – 18:00 Kochschule „EduChefs“ mit Raphael Lüthy
18:00 – 21:00 Restaurant geöffnet
geniesse das Essen vom Kochkurs

Dienstag  
India Day – Köstlichkeiten aus Indien
08:30 – 21:00 Workspace-Café und Restaurant geöffnet
20:00 indische Livemusik (Kirtan – zum Mitsingen)

Mittwoch
Lateinamerikanischer Tag
08:30 – 21:00 Workspace-Café und Restaurant geöffnet
18:30 – 22:00 Tango (1. + 3. Mittwoch im Monat)
18:30 Tangokurs (CHF 25.-) inkl. Practica mit Rafael Herbas
19:30 Practica Teil I – freies Üben
20:30-22:00 Practica II (CHF 10.-) – Unterstützung durch Rafael
mehr zu Rafael:  

Donnerstag
Kreationsküche und Gesundheits- und Bewusstseinstag
08:30 – 21:00 Workspace-Café und Restaurant geöffnet
20:00 Gesundheits- / Bewusstseins-Abende
wechselnde Themen/Vorträge – hier zum Programm

Freitag
Weltküche und Businesstag
06:00 – 08:00 Business-Netzwerk-Frühstück
Unternehmer_Innen im Austausch
8:30 – 21:00 Workspace-Café und Restaurant geöffnet
13:00 – 18:00 Sharing-Kitchen (freies Kochen) – kochen, einmachen, backen – gemeinsam
19:00 – 21:30 Erlebniskochen mit Thermomix

Samstag
Auf Grund Corona-Umsatzeinbruch
> Personaleinsparung nur Café und Laden geöffnet

Nachhaltigkeit – Community Day
09:00 – 22:00 Workspace-Café geöffnet
14:00 – 17:00 Welt-Kochkurse – hier zum Programm
18:00 – 22:00 Restaurant geöffnet
geniesse das Essen vom Kochkurs
Bewusstes Zahlen nach Selbsteinschätzung

Sonntag
Entspannungstag

jeden Sonntag:
12:00 – 18:00 Café Vegan
reduzierte Speisekarte

alle 14 Tage Brunch
(nächstes mal: 08.11.2020)
10:30 – 13:30 
mit Küchenchefin Mo
(CHF 25.00 inkl. 1 Kaffee oder Tee)  

Dauerhaft:
Essen:
– feine Flammkuchen verschieden belegt
– 3 verschiedene Suppen

Trinken:
– köstlicher Café in Bioqualität mit feinster Hafermilch
– wundervolle Torten und Cremes in Rohkost-Bioqualität à la Mo
– wohlschmeckender Chai und Kakao
– jede volle Stunde Meditationsstart


Wir sind dankbar, wenn du mind. 2 Stunden zuvor reservierst.
*

Bitte rufe uns an: +41 (0)71 508 08 52 oder 078 766 92 24 

* Es erleichtert uns unsere Arbeit, wenn Du reservierst.

Phase 1 - Testphase

Ab dem 14. Juni 2020 haben wir Mittwoch , Freitag und Sonntag für Dich geöffnet. 🍽️

Phase 2 - Einweihung Küche

22. August 2020 – Eine brandneue Gastro-Profiküche fürs PLANeT ONE. 👨‍🍳 👩‍🍳

vielen Dank an GEHRIG GROUP, unserem Lieferant, der uns mit dieser tollen Einrichtung unterstützt und das Projekt ermöglicht.

Phase 3 - Täglich geöffnet

ab September 2020 – Neue Öffnungszeiten und Gastköche! 🕐

Wir befinden uns auf der Startrampe und freuen uns über Dein Feedback was Du bei uns gerne finden würdest.
Die genauen Öffnungszeiten und Events findest Du gleich oben. Wir werden diese laufend anpassen

Read More

Phase 4 - Eröffnung Unverpackt Laden

Am 19. Oktober 2020 – Eröffnung Unverpackt laden

Nachhaltigkeit wird bei uns großgeschrieben!
Kaufe bei uns ohne Verpackung ein und tue so etwas für die Umwelt. 🌱

Und gleichzeit gehen wir in die finale Phase des Restaurant-Betriebs:
Wir haben täglich geöffnet, mit warmer Küche von 10:00 bis 21:00

Wir freuen uns auf DICH

PLANeT ONE  –  MORE THAN FOOD 

„Change What You Eat – Change The World“

Aktuell geht man von ca. 8 Millionen Menschen aus, die vegetarisch leben, was etwa 10 % der Bevölkerung entspricht. Rein vegan ernähren sich auf Basis von Studien etwa 1–1,3 Mio. Menschen, also max. 1,6 % der Bevölkerung. Und nun fragst du dich wieso wir ebenfalls diesen Schritt gehen? Hier sind 6 Gründe für dich, wieso Vegan nicht nur ein Trend der Neuzeit ist!

Wieso Vegan?

Aktuell geht man von ca. 8 Millionen Menschen aus, die vegetarisch leben, was etwa 10 % der Bevölkerung entspricht. Rein vegan ernähren sich auf Basis von Studien etwa 1–1,3 Mio. Menschen, also max. 1,6 % der Bevölkerung.
Und nun fragst du dich wieso wir ebenfalls diesen Schritt gehen?
Hier sind 6 Gründe für dich, wieso Vegan nicht nur ein Trend der Neuzeit ist!

Intensivtierhaltung

Für Milch werden Kühe meist in enge Ställe gesperrt, für Eier müssen Hühner meist dicht gedrängt auf ihren eigenen Exkrementen leben. Anders als in der Fleischindustrie sieht es da auch nicht aus, und wenn die Tiere nicht mehr genug „produzieren“, landen sie auch nicht auf dem Gnadenhof, sondern direkt im Schlachthaus.

Tiertransporte

Spätestens auf dem Weg zum Schlachthaus werden auch Kühe und Hühner nicht selten zu Hunderten oder Tausenden auf LKWs gequetscht und müssen dort bis zum Ziel oft tagelang ohne Futter oder Wasser aushalten. Einige überleben diese Bedingungen nicht und kollabieren schon unterwegs in der Hitze oder Kälte, sterben an Stress oder verletzen sich in der Enge tödlich.

Eintagsküken

Auch die Eierindustrie bringt täglich Tiere um. Direkt nach der Geburt werden die Küken gesext, also nach Geschlecht sortiert. Weil männliche Hühner keine Eier legen können, landen die männlichen Küken direkt im Schredder oder werden vergast. So sterben allein in Deutschland jedes Jahr etwa 50 Millionen Küken.

Umweltschutz

Die landwirtschaftliche Tierhaltung rodet Wälder, lässt Pestizide und Gülle ins Trinkwasser sickern, verursacht mehr Treibhausgas-Emissionen als der globale Straßenverkehr und verbraucht nicht nur Wasser und Getreide, sondern auch einen großen Teil der fossilen Energien. Das gilt für die Milch- und Eierindustrie genauso wie für die Fleischindustrie.

Welthunger

Je mehr tierische Produkte wir essen, desto weniger Menschen können wir ernähren. Statt Soja und Getreide direkt den Menschen zu geben, wird ein Großteil davon an Tiere verfüttert, die für Fleisch, Milch oder Eier gehalten werden. Das ist nicht nur ineffizient, sondern sorgt ganz direkt dafür, dass Menschen hungern.

Gesundheit

Fleisch vom Teller zu streichen, ist schon eine gute Idee, aber auch in Milch und Eiern steckt tierisches Eiweiß, das den Körper eher belastet, als ihm gut zu tun. Eine pflanzliche Ernährung enthält stattdessen meist nicht nur mehr Vitamine und Ballaststoffe, sondern kann auch das Risiko für viele Zivilisationskrankheiten senken.
Die vielen Medikamente die den Tieren verabreicht werden nehmen wir indirekt und somit auch direkt über den Verzehr von Tieren und tierischen Produkten zu uns.

PLANeT One Updates

Wir entwickeln uns langsam und doch schnell.
Damit Du immer up-to-date bist, kannst Du Dich gerne für unsere Updates per eMail anmelden.

Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Kontakt

3 + 7 =

Informationen

Socialmedia